Institut für Anwendungstechnik Pulvermetallurgie und Keramik an der RWTH Aachen e.V.

Veranstaltungen

IWM-IAPK-Kolloquium 2022

Das Institut für Werkstoffanwendungen im Maschinenbau (IWM) der RWTH Aachen und das Institut für Anwendungstechnik Pulvermetallurgie und Keramik an der RWTH Aachen e.V. (IAPK) laden Sie im kommenden Jahr zum Kolloquium des Institutsverbundes unter dem Titel „Auslegen und Konstruieren mit harten Werkstoffen“ ein. Am 20. September 2022 erwarten Sie in Aachen zehn interessante Vorträge zu aktuellen Forschungsthemen aus Wissenschaft und Industrie. Dabei wird der Bogen von der klassischen Strukturkeramik über Keramikverbunde und Hartmetalle bis hin zu Werkzeugstählen gespannt.

In einem umfassenden Übersichtsvortrag wird Professor R. Danzer in das Konstruieren mit Keramik unter Berücksichtigung der Festigkeit und Bruchstatistik einführen, bevor Praxisbeispiele zu Dentalkeramik und Keramikventilen folgen. Auf Besonderheiten bei der Fertigung und Auslegung von Keramik-Metall-Lötverbunden wird von Dr. Sauerzapfe von Alumina Systems eingegangen. Einflussfaktoren auf das Verformungs- & Ermüdungsverhalten von WC-Co Hartmetallen sowie deren Festigkeit in der additiv gefertigten Werkstoffvariante werden von Dr. Klünsner und Frau Fries diskutiert. Über die Auslegung hochfester Werkzeuge aus Werkzeugstahl unter mehrachsiger zyklischer Belastung ausgelegt berichtet Herr Scholl. Wer möchte kann abschließend eine Institutsführung am IAPK/IWM zum gemeinsamen Austausch nutzen.

Weitere Informationen können Sie dem Programmheft entnehmen.

Anmelden können Sie sich per E-Mail (info@iapk.rwth-aachen.de) und selbstverständlich auch telefonisch unter +49 241 80-95534.

IWM - IAPK - Kolloquium 2021

"Additive Fertigung harter Werkstoffe"

Am 23. September 2021 konnte endlich das IWM-IAPK Kolloquium in Aachen stattfinden. Unter dem Titel „Additive Fertigung harter Werkstoffe“ hielten zahlreiche hochkarätige Redner Vorträge und luden zu Diskussionen rund um das Thema ein. Das Event lockte über 60 Teilnehmer aus der Industrie und der Wirtschaft nach Aachen. Zu den Programmpunkten zählte unter anderem die Ehrung von Herrn Prof. Horst Maier (Gründer und Ehrenmitglied des IAPK, ehem. IPAK). Anlässlich seines 80. Geburtstags, den er in diesem Jahr gefeiert hat, bekam er von Prof. Broeckmann und Frau Scharrer (Göller Verlag) eine Sonderausgabe der CFI (Ceramic Forum International) überreicht, die mit Artikeln seiner ehemaligen Doktoranden bestückt ist. Das durch die Corona-Lage verzögerte Event, welches nun endlich In-Persona stattfinden konnte, war ein voller Erfolg und begeisterte alle Anwesenden. Besonders der persönliche Austausch und die durch die Vorträge angeregten Debatten wurden sehr genossen.