Institute of Applied Powder Metallurgy and Ceramics at RWTH Aachen e. V.

Welcome to
the IAPK.

The IAPK is an institute affiliated with RWTH Aachen, a leading technical university in Germany. We have been carrying out R&D, providing expert consulting and offering many other services in all matters relating to powder metallurgy and technical ceramics since 1987. Today, we continue to operate at the interface between scientific research and practical application. One of our key goals is to establish even stronger connections between universities and industry.

Aktuelles

11th Tooling 2019
Vom 12.05 – 16.05.2019 fand in Aachen die 11. Tooling Konferenz statt. Alle drei Jahre treffen sich internationale Forschungs- und Industrievertreter, um sich in Fragen der Materialentwicklung, Fertigungsmethoden und Anwendungen im Bereich Werkzeuge auszutauschen. In den Business-Räumen des Tivoli Stadions trafen sich die Experten unter dem Slogan „Kommunikation entlang der Produktionskette in der Werkzeugindustrie“. Das IWM/IAPK präsentierte sich mit einem Stand, der anschaulich die Forschungsbereiche Simulation und Pulvermetallurgie darstellte. Fünf Konferenzvorträge beleuchteten aktuelle Arbeiten im Bereich der additiven Fertigung und der Wärmebehandlungssimulation. Die Eigenschaften von Schnellarbeitsstahl und WC-Co-Hartmetall, hergestellt mittels laserbasierter Fertigung (LPBF), wurden dem Fachpublikum vorgestellt. Bei der Simulation von technischen Prozessen wie Wärmebehandlung, Schleifen und Druckguss wurden die Entwicklung von Eigenspannungen und Phasenumwandlungen abgebildet.

Unsere Themenbereiche.

Vom Pulver zum Bauteil: Am IAPK behalten wir die ganze Prozesskette im Blick.

Unser Forschungs-, Entwicklungs- und Dienstleistungsspektrum umspannt sämtliche Bereiche der pulvermetallurgischen und keramischen Werkstoffentwicklung und Bauteilherstellung: Konstruktion und Berechnung, Pulveraufbereitung und Formgebung, Konsolidierung durch Sinterprozesse, Wärmebehandlung und Bauteilprüfung.

Besonderes Augenmerk legen wir auf die komplexe Fügetechnik keramischer Strukturkomponenten mit metallischen Bauteilen und anderen keramischen Komponenten. Mit Hilfe rechnergestützter, numerischer Simulation leisten wir zudem Lebensdauervoraussagen unter spezifischen Betriebsbedingungen wie der zyklischen Beanspruchung oder der Belastung bei erhöhten Temperaturen.

»Ob Forschung oder Dienst­leistung: Wir haben jederzeit Zugriff auf die hochmoderne technische Aus­stattung unseres Institutsverbundes.«

Unser Förderverein.

Das IAPK arbeitet gemeinnützig und wird von einem Förderverein getragen. Dieser setzt sich aus Einzelpersonen und Unternehmen der Branche zusammen. Sein Zweck ist es, die wissenschaftliche Arbeit unseres Instituts zu ermöglichen und zu fördern. Zudem bildet er ein starkes und kompetentes Netzwerk. Mitglieder haben besonders schnellen Zugang zu unseren Forschungsergebnissen und gestalten unsere Forschungsarbeit aktiv mit.

CeramTec GmbH
Cremer Thermoprozessanlagen GmbH
TÜV Rheinland AG
Alumina Systems GmbH
3B Fibreglass
Pallas GmbH & Co KG
Stackpole Powertrain International GmbH
Cerobear GmbH
Elgeti GmbH
Hilti AG
Köppern Entwicklungs-GmbH
HIP PM Volker
Goeller Verlag GmbH